Deutscher Suchtkongress mit spektakulären Themen

Sucht geht durch alle gesellschaftlichen Schichten.Sucht hat immense soziale Auswirkungen. Sucht sichert viele Arbeitsplätze. Sucht stürzt Familien ins Verderben. Sucht ist vielfältig.

Es ist nicht nur ein Thema für die Medizin. Ein interdisziplinärer Austausch ist unabdingbar!

 

Aus diesem Grunde ist der Deutsche Suchtkongress, der vom 05.09.-07.09.2016 in der Technischen Universität (TU) Berlin stattfinden wird, eine der wichtigsten Veranstaltungen überhaupt. Seit acht Jahren findet der Deutsche Suchtkongress statt und wird von Jahr zu Jahr besser. In diesem Jahr schließt er auch zeitlich an den World Congress on Alcohol and Alcoholism“ (www.isbra-esbra-2016.org) an, der in den selben Räumllichkeiten  vom 02.-05.09.2016 stattfinden soll.

Am 05.09.2016 finden  gemeinsame herausragende internationale Plenarvorträge zum Thema Alkoholforschung statt.

Norman Ohler wird an diesem Tag den Vortrag: „Breaking Bad: Hitler under Drugs“, halten. Ohler ist Autor des Buches „Der totale Rausch“, in dem er die Rolle der Drogen im Dritten Reich darlegt und sich mit Hitler als Polytoxikomanen beschäftigt. Ein sehr interssantes Buch.

Der Vortrag wird sicher ein absolutes Highlight und wird hoffentlich auch die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf das Thema Sucht fokusieren.

Allerdings sollte Ohler deutlich machen, dass es nicht die Sucht war, die Hitler zu seinen abstrusen Entscheidungen geführt hat.

Wenn er nämlich schreibt:“ „Seine natürliche Intuition, die bis zu Beginn des Unternehmens Barbarossa so häufig richtig gelegen hatte, verließ ihn genau dann, als die Einspritzungen, die er sich von seinem Leibarzt verabreichen ließ, seinen Organismus immer mehr durcheinanderbrachten“, könnte man den Eindruck gewinnen, dass die Sucht eine Rechtfertigung sein soll.  Das hat Ohler sicher nicht so ausdrücken wollen – denn sein brilliantes Buch hat diesbezüglich einen anderen Tenor- aber die Formulierung klingt ein wenig missverständlich.

Deutlich wird bei dem Thema Drogen und Nazis, dass Sucht auch ein wichtiges politisches Thema ist.

 

 

Ein Gedanke zu „Deutscher Suchtkongress mit spektakulären Themen“

  1.  ( 2012.02.11 15:02 ) : Your post is truly informative. A lot more than that, it??s engaging, compelling and we-ltwrilten. I would desire to see even much more of these types of excellent writing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *