Einfache Sicherheitsbestimmungen gelten für Kreditkartenzahlung im Internet vorläufig weiter

Ab 14. September 2019 sollte nach der zweiten EU-Zahlungsrichtlinie für jede Zahlung im Online-Banking und beim Einkaufen im Internet die starke Kundenauthentifizierung gelten.  Danach müssen Kunden ihre Identität mit mindestens zwei Sicherheitsfaktoren nachweisen. Bei Kreditkarten müssen wegen der leichten Ausspähbarkeit neben der Nummer und der Prüfziffer künftig zwei weitere Sicherheitsfaktoren  angegeben werden.

Der Handel schafft es nicht, die Anforderungen umzusetzen. Um ein Chaos beim Shopping und bei Bankgeschäften zu verhindern, hat die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ) die Frist für unbestimmte Zeit verlängert. Vorläufig gelten also weiterhin die einfachen Sicherheitsbestimmungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *